messebericht high end swiss 2018 - teil 2

Digitalcom GmbH

Digitalcom war in mehreren Räumen vertreten. In diesem Raum spielte zum Zeitpunkt meines Besuchs der neue Cabasse "The Pearl" Aktiv-Lautsprecher. Das Triaxial-Lautsprechersystem kann konventionelle Quellen wiedergeben und unterstützt auch Streaming-Dienste und folglich auch Internet-Radio. Klanglich war das für mich eher schwer zu beurteilen. Aber was man gehört hat, waren die ordentlichen Pegelreserven und die verzerrungsfreie Wiedergabe. Die bei einem Musikstück stark einsetzenden Resonanzen im Bassbereich waren höchstwahrscheinlich auf den Raum bzw. die suboptimale Platzierung des Lautsprechers zurückzuführen. Alles in allem ist das ein sehr spannender Aktiv-Lifestyle-Lautsprecher des renommierten französischen Herstellers Cabasse.

DYNAVOX electronics AG

Die Rowen Standlautsprecher wurden an Elektronik von Primare (CD-Player) und Octave (Röhren-Verstärker) präsentiert. Leider klang es etwas unharmonisch.

Sinus-Technologies

Die Tannoy-Lautsprecher gefallen einem oder auch nicht. Klanglich war's jedenfalls mit einem dröhnen Bass durchwachsen. Man hat zwar die Bassreflex-Öffnungen bedämpft, aber vielleicht war der Lautsprecher einfach zu gross für den Raum. Die eingesetzte Elektronik von Vincent sowie der Plattenspieler von Thorens sind Gerätschaften, die absolut in Ordnung sind.

Audio Video Spalinger AG

Wilson Lautsprecher an Elektronik u.a. von Audio Research und Dan D'Agostino. Das kann nur gut gehen. Oder doch nicht? Mich hat das leider nicht überzeugt. Schade.

High-End Company AG

Die High-End Company war in zwei Räumen präsent. Zu hören gab es u.a. Horn-Lautsprecher von Avantgarde Acoustic an ihrem eigenen Vorverstärker mit CD-Player von YBA und einem Plattenspieler der deutschen Marke Perpetuum Ebner. Mittel- und Hochton waren hervorragend. Hingegen erschien mir die Bass-Wiedergabe als unsauber. Evtl. lag dies an der Raumakustik.

Bei der zweiten Anlage wurden Lautsprecher von Totem Acoustics an einem VTL Röhrenverstärker und u.a. einem YBA CD-Player vorgeführt.

Genesis Technologies AG

Auf die Vorführungen von Genesis Technologies musste ich bereits mehrfach verzichten, da man mit dem Rollstuhl schlicht nicht ins Zimmer kam. Dieses Jahr war die Sitzordnung etwas lockerer und so konnte ich mir mal die interessanten Kompaktlautsprecher der Edel-Marke Steinway & Sons anhören. Zur Unterstützung der kompakten Lautsprecher gab es je einen Subwoofer. Elektronikseitig kamen u.a. Gerätschaften der renomierten Marke Mark Lewinson zum Einsatz. Klanglich hat mich das leider nicht überzeugen können.

Soundcastles

Riesige Elektronik in einem polarisierendem Design an Lautsprechern mit einem gewissen Niedlichkeitsfaktor: Das war eine Top-Vorführung. Die kleinen Lautsprecher können natürlich keinen echten Tiefbass. Aber dafür haben sie das, was sie können müssen, absolut hervorragend wiedergeben. Da war nichts gekünstelt oder krampfhaft daher gezaubert: Was man gehört hat, war ganz einfach richtig und glaubhaft. Ein absolutes Messe-Highlight!

Ouir Ton & Technik

Die Vorführungen von Ouir Ton & Technik wissen stets zu überzeugen. Das war auch dieses Jahr nicht anders. Mein Kompliment!