steter ausbau

Nachdem ich meine erste High End HiFi Anlage hatte, packte mich bald der Drang, die Anlage zu verbessern, wie es wohl vielen "High Endern" ergeht. Internetrecherchen, das Lesen von Fachliteratur und das Besuchen diverser High End HiFi Fachmessen - meine Freizeit war und ist seither fest in der Hand meiner Leidenschaften Musik und High End HiFi. Stetig habe ich die Anlage ausgebaut und verbessert.

mein erster plattenspieler

turntable

mein erster plattenspieler

So folgte bald der erste Plattenspieler sowie eine Phono-Vorstufe - beides von zwei kleinen italienischen Manufakturen. Das war ein besonderes Ereignis, da dies der erste Plattenspieler meines Lebens wurde. Meine damals noch inexistente Vinyl-LP-Sammlung wollte also erschaffen und natürlich ebenfalls ausgebaut werden :-)

neue lautsprecher

loudspeaker

neue lautsprecher

Massgebliche Verbesserungen folgten später mit neuen Lautsprechern der schon erwähnten österreichischen Manufaktur, von der ich zu diesem Zeitpunkt bereits eine Stereo-Röhrenendstufe und einen Röhren-CD-Player besass.

eine neue vor- und endstufen-kombi

tubeamp

eine neue vor- und endstufen-kombi

Die neuen Lautsprecher verlangten allerdings auch wieder nach einer besseren Verstärker-Kombination. So war wieder mal eine Weile sparen angesagt und im Frühjahr 2009 ersetzte ein neuer Röhren-Vollverstärker derselben Manufaktur meine damalige Kombi aus Transistor-Vorstufe und Röhren-Endstufe. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch die Einrichtung des Zimmers zugunsten der Stereoanlage geändert: Der Schrank wurde entfernt und ermöglichte somit eine neue und bessere Platzierung meiner Anlage. Dabei konnte ich auch die Lautsprecher weiter von der Rückwand entfernen. Ich stellte ebenfalls die komplette Verkabelung der Anlage um. Und zwar auf die Top-Serie eines in der Schweiz ansässigen Herstellers von Klang- und Stromleitern. Dabei wurde eine Steckdose für die Anlage mit separater Sicherung installiert. Sowohl die Entfernung des Schrankes, die Neuplatzierung der Lautsprecher sowie die neue Verkabelung brachten eine wesentliche Klangverbesserung zu Tage. Der neue Platz der Anlage ergab auch optisch ein schöneres Bild.

tubepreamp

2009 war auch das Jahr einer ganz besonderen und bereits seit 2006 geplanten Anschaffung: Eine Röhren-Vorstufe meiner favorisierten Manufaktur aus Österreich. Sie ersetzte die beiden bis dahin separaten Hochpegel- und Phono-Vorstufen. Mit dieser traumhaften Vorstufe ging für mich ein lang gehegter Lebenstraum in Erfüllung. Der klangliche Sprung nach vorn, welchen die Anlage dank dieser Vorstufe erfahren hat, war und ist gewaltig. Dass eine Vorstufe stets das zentrale Glied einer jeden Anlage ist, wusste ich schon vorher. Dass sie aber solch grossen Einfluss auf den Klang nimmt, war schlichtweg überwältigend.

noch mehr röhren: wechsel des cd-players

tubecdplayer

noch mehr röhren: wechsel des cd-players

Noch im Herbst desselben Jahrs, habe ich den Einstiegs-CD-Player von meiner favorisierten Manufaktur aus Österreich - der mir bis dahin viel Freude bereitete - verkauft und durch die im 2009 neu erschienene Top-Offerte in Sachen CD-Player desselben Herstellers ersetzt. Im Gegensatz zu meinem vorigen Modell, besass dieser CD-Player nicht nur eine Röhren-Ausgangsstufe, sondern auch ein Netzteil mit Röhrengleichrichtung.

akustiktuning mit speziellen racks und ein röhrentuner

rack2

akustiktuning mit speziellen racks und ein röhrentuner

2010 folgte ein weiterer Ausbau mit neuen Racks und einem neuen Tuner. Als Racks wählte ich die Klangholz-Racks einer Manufaktur aus dem deutschen Hochschwarzwald und zwar in einer Ausführung mit mondgeschlagenem Tonholz (Bergfichte).

tubetuner

Als Tuner wählte ich natürlich einen analogen Tuner eines kanadischen Tunerspezialisten. Selbstverständlich handelt es sich bei diesem Tuner um einen Röhren-Tuner :-)

weiteres akustiktuning-zubehör

acoustictuning

weiteres akustiktuning-zubehör

Ende 2010 beschäftigte ich mich intensiver mit der Raumakustik. Ich entschied mich nach ausführlichen Tests für Akustik-Tuningelmente eines in den USA ansässigen Chinesen. Ein Spezialist, der sich seit längerem mit seinen Raum- und Gerätetuning-Elementen einen Namen gemacht hat und auch Konzertsäle akustisch damit verbessert.

digital-recorder

digitalrecorder

digital-recorder

Im Frühjahr 2011 machte ich mir Gedanken über eine Recording-Lösung. Eine analoge Tonbandmaschine kam für mich zum damaligen Zeitpunkt noch nicht in Frage. Es sollte fürs erste eine Digital-Lösung her. Meine Ansprüche waren natürlich hoch, wenn digital, dann im bestmöglichen Format. Und das ist derzeit das 1bit DSD-Format. Nur wenige Digital-Recorder beherschen dies und im High End Markt wird man diesbezüglich überhaupt nicht fündig. Nach längerer Recherche fand ich einen Studio-Recorder einer bekannten japanischen Marke, der dieses Format beherscht und als absolutes Novum mit 5.6 MHz sogar die doppelte Abtastrate einer SA-CD bietet.

weitere massnahmen zum akustik-tuning

acoustictuning2

weitere massnahmen zum akustik-tuning

Ende 2011 folgten weitere Massnahmen zum Akustik-Tuning. Ich setzte weiterhin auf die Produkte eines in den USA ansässigen Chinesen: Einerseits wurde die Anzahl von kleinen Holz-Discs an neuralgischen Punkten an den Wänden erhöht und zudem wurden diese Discs bei beiden Racks an die oberen und unteren Enden der Rackbeine angebracht. Andererseits wurden zusätzlich zum CD-Player auch die Vor- und Endstufe auf speziellen Füssen derselben Marke entkoppelt.

meine erste analoge bandmaschine

analogrecorder

meine erste analoge bandmaschine

Im Jahre 2012 habe ich mir den lang gehegten Traum einer analogen Tonbandmaschine erfüllt. Bei guten Aufnahmen sind diese Pretiosen klanglich der absolute Massstab, der weder von einer CD noch von einer Vinyl-LP erreicht wird. Nach längerer Suche habe ich eine gebrauchte Studio-Bandmaschine einer legendären Schweizer Marke gefunden, die ich dann bei einem Spezialisten revidieren liess.

neue vorstufe

_DSC0635

neue vorstufe

Im Dezembrer 2012 packte ich eine günstige Gelegenheit eines Upgrades meiner Vorstufe. Es blieb zwar beim gleichen Modell, allerdings in dessen letztgebauten Ausbaustufe mit Klangtuning und dem grossen AC-Regenerator, der die Betriebsspannung für die Vorstufe komplett neu aufbaut.

 

neue endstufen, neue verkabelung und der umzug in die eigene wohnung

neue endstufen, neue verkabelung und der umzug in die eigene wohnung

Im August 2014 folgte der Umzug in meine eigene Stadtwohnung in Brig-Glis. Damit erhielt die Anlage endlich den notwendigen Platz, um sich klanglich voll zu entfalten. Zudem bot sich eine tolle Gelegenheit, einen Wechsel auf kaum gebrauchte Mono-Röhren-Endstufen durchzuführen. Ich liess mich diesbezüglich natürlich nicht zwei Mal bitten und machte mir die wunderschönen Röhren-Monoblöcke aus Italien quasi zum Umzugsgeschenk. Dazu wurde auch die Verkabelung der Anlage komplett umgestellt. Und die Bandmaschine sowie der Digital-Recorder fanden ihren Platz in einem entsprechenden Rollwagen.