das ist doch nicht normal...

Das werden wohl die meisten audiophil Unbefleckten auch nach dem lesen der vorigen Textes die faszination noch denken. "Ist doch so klar: Irgendwo geht der Strom rein, der CD-Player liest die CD, gibt es an den Verstärker weiter und der wiederum an die Boxen. Punkt, Ende und Aus. Zudem klingt jeder CD-Player gleich, ist schliesslich digital und beid den Verstärkern gibt es nur noch in der Leistung Unterschiede, aber nicht im Klang. Höchstens bei den Boxen gibt es noch hörbare klangliche Unterschiede. All die Elektronik mag ja hübsch aussehen und besonders aufwendig gebaut sein, aber klanglich besser als normale Elektronik ist sie sicher nicht. Sowas ist doch eher ein langweiliges Hobby, schon gar keine Leidenschaft und überhaupt nichts besonderes."

Hier will ich eigentlich auch gar nichts mehr entgegnen. Es sind halt die ganz normalen Probleme, mit denen wohl viele (oder alle?) audiophil begeisterte Menschen leben oder gewissermassen auch kämpfen müssen.

So landen wir wieder unweigerlich mit der Aussage des Titels: Das ist doch nicht normal. Aber jetzt mal ehrlich... Ist es normal, wenn man zum Beispiel monatlich einen vierstelligen Betrag für das eigene Pferd ausgibt, wenn man für eine antiquariate Uhr Fr. 10'000.- bezahlt - obwohl sie nicht mal funktioniert, schön ins Wohnzimmer passt und einfach nur glücklich macht oder wenn man einen Oldtimer hegt und pflegt wie ein Kind, Unmengen darin investiert und ihn dann sowieso nur in schönem Sommerwetter ausfährt? Jetzt werden wohl die Pferde- und Oldtimer-Lliebhaber wie auch die Antiquitäten-Sammler sauer sein, aber halt! Ich wollte niemanden angreifen oder beleidigen, ich habe doch nur dieselbe Frage gestellt, die Ihr mir stellt...

Wieviel oder was normal ist, muss wohl letztendlich jeder selbst entscheiden. In irgendeinem Bereich, für irgendein Thema findet jeder eine Begeisterung und wie stark er sie auslebt sei jedem das seine. Ich habe meine Leidenschaft, Begeisterung und Glückseligkeit in audiophiler Musik mit High End HiFi Komponenten gefunden.