ein besuch bei swisscables in entlebuch

swisscables

Die Swisscables GmbH ist ein Hersteller von Audio- und Netzkabeln der High End Klasse. Ausserdem ist Swisscables als Vertrieb diverser High End HiFi-Marken aktiv. In meinen Sommerferien 2013 durfte ich der Firma einen kleinen Besuch abstatten.

Ende Juli ging's mit dem Zug nach Luzern, wo ich am Bahnhof von Anton Suter - Geschäftsführer von Swisscables - freundlich begrüsst und abgeholt wurde. Nach einer etwa halbstündigen Autofahrt, kamen wir im nah gelegenen Entlebuch an. Dort, in der der kleinen 3'200 Seelen-Gemeinde, wurde ich auch von seiner Frau Barbara, die ebenfalls im Betrieb tätig ist, begrüsst.

porträt

Herr Suter ist seit vielen Jahren im High End HiFi-Bereich tätig und kann auf eine lange Karriere in Sachen Vertrieb wie auch in der Entwicklung und Herstellung zurückblicken. Er war und ist stets um den Vertrieb von High End Komponenten umsorgt, welche sich durch besondere Konzepte und einer aussergewöhnlichen Musikalität einen Namen in der Branche gemacht haben. In der Entwicklung war er u.a. bei den Hifi-Kabeln von Vovox involviert. Im März 2012 hat Anton Suter zusammen mit seiner Frau Barbara Swisscables gegründet, weil er bei den Audio- und Netzkabeln neue und unkonventionelle Wege gehen und unabhängig sein wollte. Während Herr Suter für die Entwicklung, das Marketing und die Finanzen zuständig ist, betreut seine Frau Barbara den Export.

Swisscables vertreibt in der Schweiz die Marken Mastersound (Röhren-Verstärker aus Italien), Calyx (Wandler und Verstärker aus Südkorea), Shun Mook (Akustik Tuning Elemente aus den USA im Direkt-Vertrieb) sowie natürlich die eigenen Audio- und Netzkabel Swisscables. Ausserdem vertreibt Swisscables in Deutschland, Österreich und in der Schweiz den Memoryplayer, an dessen Weiterentwicklung Herr Suter ebenfalls aktiv mitwirkt.

audio- und netzkabel höchster güte

Wie schon erwähnt steht der Firmenname Swisscables auch gleich für die eigens produzierten High End Audio- und Netzkabel. Zum Sortiment der beiden Produktlinien Evolution und Reference gehören ungeschirmte und geschirmte RCA Kabel, symmetrische XLR Kabel, Digitalkabel AES/EBU und S/P-DIF, Lautsprecherkabel und Brücken sowie Netzkabel.

Die Produktion der Kabel erfolgt grösstenteils in-house. Lötarbeiten werden teilweise durch zusätzliches Personal durchgeführt. Der Hauptabsatzmarkt ist Asien - ein äusserst kritisches Klientel, wie gemeinhin bekannt ist. Deutschland und die Schweiz sind ebenfalls sehr wichtige Märkte. In Deutschland ist Swisscables zudem mit einem Webshop vertreten.

Als Dielektikum wird bei den Swisscables auf Luft gesetzt. Und obwohl die Kabel auf den ersten Blick recht dick erscheinen, sind sie dennoch sehr leicht: Denn die Leiter sind im mit einem Textilüberzug ummantelten Kunststoffschlauch freiliegend. Dies ist einer der Faktoren, welcher einen wesentlichen Anteil an den herausragenden Eigenschaften der Swisscables hat.

Entscheidend für ein gutes Kabel ist auch der Übergang zwischen Leiter und Stecker: Diesem wichtigen Knackpunkt, an dem es bei vielen Mitbewerbern eklatante Konzeptschwächen gibt, wurde in der Entwicklung der Swisscables besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt. Aufgrund von Nachahmern, bleibt aber die entsprechende Lösung verständlicherweise ein wohl gehütetes Firmengeheimnis. Das Öffnen eines fertigen Audiokabels von Swisscables wäre an dieser Stelle zudem nutzlos wie auch schade, da bei diesem Vorgang die Verbindung zwischen Stecker und Kabel zerstört wird.

Als Leiter-Ummantelung kommt bei der Reference-Linie eine nicht brennbare Naturfaser zum Einsatz, welche sehr gute elektirsche Isolationswerte bietet. Bei der etwas preiswerteren Evolution-Linie setzt man auf Baumwolle. Bei den geschirmten RCA Kabeln kommt zusätzlich ein Kupfermantel zwischen das Rohr und den Textilüberzug. Die Holzfassung der Reference-Stecker ist aus Schweizer Nussbaum und wird von einem externen Zulieferer bezogen.

Die Stecker der Netzkabel sind eine Spezialanfertigung mit gegossenen Kontakten aus OCC-Kupfer.

abschied

Während der Führung durch die Firma, den interessanten Diskussionen, dem audiophilen Musikhören und dem ausgiebigem Fotografieren verging die Zeit wie im Fluge. Zumal zwischendurch noch eine äusserst schmackhafte Erdbeertorte mit Kaffee serviert wurde. So folgte nach einem spannenden Nachmittag der Abschied. An dieser Stelle möchte ich mich sowohl bei Herrn Anton Suter als auch bei seiner Frau Barbara herzlich bedanken.

Website: www.swisscables.ch